Druckansicht von Wohnhausanlage Schukowitzgasse Wohnhausanlage Schukowitzgasse 77 + 79

Drucken

Wohnhausanlage Schukowitzgasse

1220 Wien, Schukowitzgasse 77-79A/Stadlbreiten

Ihre Betreuerin

Nina
Bruckmann

+43 1 79700 155
nina.bruckmann@arwag.at

Garagen-/Stellplätze

Projektbeschreibung:

Breitenlee hat alles Notwendige: Schule, Kindergarten, Geschäfte und Gastronomie. Der Standort hat Zukunft: ebenfalls gerade zwei Kilometer sind es zum Stadtentwicklungsgebiet "Flugfeld Aspern", wo künftig die U-Bahn-Linie U2 ihre Endstelle haben wird. Das Grün rundherum besteht nicht nur aus Feldern und Ziegelteichen. Es gibt auch den nahen "Badeteich Hirschstetten", zehn Hektar groß. 

Kennzeichnend für diese Wohnsiedlung am Rande des Breitenleer Siedlungsgebietes ist der Garten im Zentrum: er ist größer als ein Fußballplatz! Von der Fläche der Liegenschaft entfällt die Hälfte auf den Garten. Dort wird es Einrichtungen für Ruhe, Spiel und Sport entsprechend den Vorlieben der künftigen Siedlungsgemeinschaft geben.

64 reihenhausartige Wohnungen mit zugehörigen Gärten sind in vier Zeilen angeordnet. Die Wohnungsgrößen reichen von 3-Zimmer-Wohnungen bis zu 5-Zimmer-Wohnungen. Die Wohnungen sind alle nach Süden hin orientiert. Was die Ausstattung betrifft, gibt es Wohnzimmer mit Parkettboden, Schlafzimmer mit Teppichboden, Sanitärräume mit Fliesen und Vor- und Abstellräume mit Linolboden. Die Fenster sind Holz-Alu-Fenster. Die Beheizung und Warmwasseraufbereitung der einzelnen Wohnungen erfolgt mittels Brennwertthermen.  

"Stadelbreiten" ist der alte Flurname der Breitenleer Felder, die an die Anlage im Süden und Osten anschließen. Es ist auch der Name der südlich abschließenden Gasse. Die Distanz der Anlage zur Breitenleer Straße (etwa hundert Meter) bringt ruhige Wohnlage mit sich. Die Parkierung mit dem Auto erfolgt in einer Tiefgarage mittels Stapelparkplätzen. Kennzeichnend für die Siedlung ist das zeitgemäße Design der Architektur von Gerda und Andreas Gerner. 

Die Wohnhausanlage wurde 2009 fertiggestellt.

 

 

(c) Bildnachweis: Irene Schanda

Föderinformationen:

Bei den Wohnungen der Schukowitzgasse handelt es sich um nach § 12 geförderte Mietwohnungen mit Eigentumsoption. Voraussetzung für die Gewährung der Wohnbauförderungsmittel ist, dass die neue Wohnung dem Mieter und seinen Mitbewohnern als Wohnsitz dient. Die Rechte an sämtlichen Vorwohnungen sind längstens 6 Monate nach Bezug der neuen Wohnung aufzugeben. Für die Anmietung einer geförderten Mietwohnung in diesem Wohnhaus gelten Einkommensobergrenzen. 

http://www.wien.gv.at/wohnen/wohnbaufoerderung/wohnungssuche/voraussetzungen-miete.html

Datum der Fertigstellung:

05.2009
Wohnhausanlage Schukowitzgasse
Wohnhausanlage Schukowitzgasse Garten
Wohnhausanlage Schukowitzgasse Garten Balkon
Wohnhausanlage Schukowitzgasse Weg